Lesen Rezensionen

Liebe ist die beste Therapie zeigt, wie wichtig Zuhören ist: Rezension

Beitragsbild Liebe ist die beste Therapie

Anzeige (Rezensionsexemplar)

Liebe ist die beste Therapie erzählt die Geschichte von Gretchen und Steve, einem verheirateten Paar, dass sich jüngst getrennt hat und nun die Dienste der Eheberaterin Dr. Sandy Hyland in Anspruch nimmt. Über zehn Monate hinweg, einmal die Woche, stellen sich Gretchen und Steve dem Urteil von Sandy. Die Therapeutin setzt alles daran, die Liebe der beiden zueinander wieder zu entfachen, indem sie eine ungewöhnliche Position einnimmt: Die der Ehe der beiden, schließlich kann die Ehe nicht für sich selbst sprechen. Wird es Sandy gelingen, Steve und Gretchen wieder zu vereinen?

Szenen einer Ehe, die in der Praxis von Therapeutin Dr. Sandy Hyland nacherzählt werden. So könnte man den bei Diogenes erschienenen Roman Liebe ist die beste Therapie von John Jay Osborn kurz und prägnant zusammenfassen.

Mit wem hat man es zu tun?

Ohne großartig über die Vorgeschichte der Protagonisten zu schreiben, zieht uns der Autor sofort ins Geschehen. Wir beginnen – wo sonst – inmitten einer Therapiesitzung von Gretchen und Steve. Ich empfand den Einstick in Hinblick dessen, dass es sich um die erste Stunde bei Dr. Hyland handelt, als holprig und nicht sehr glaubhaft. Das übergreifende Thema: Geld. Redet man wirklich ohne Umschweifen sofort darüber, wenn man zum ersten Mal zu einer Paartherapeutin geht? Hier hätte ich mir eine Vorstellungsrunde gewünscht. Dadurch fällt der Leseeinstieg nicht nur leichter, man lernt die Protagonisten gleichzeitig besser kennen. Ich verstehe durchaus, was Osborn damit bezwecken will – Stichwort: Alles durch die Augen der Therapeutin betrachten -, doch dieser Ansatz war zu Beginn gewöhnungsbedürftig.

Je weiter man im Roman fortschreitet, desto mehr entwickelt sich eine Sogwirkung. Gerade, weil es eine kleine Geschichte mit allem außer epischen Ausmaß ist, wollte ich unbedingt wissen, wie es weitergeht, sodass ich Liebe ist die beste Therapie bereits in zwei Tagen durchhatte. Den Ausgang hatte ich ehrlich gesagt schon während der ersten paar Kapiteln antizipiert, doch das hat meinem Lesedrang keinen Abbruch getan. Spoileralarm: Ich sollte Recht behalten 😉

Was mir beim Lesen gefehlt hat

Dieser Punkt ist für mich von großer Bedeutung und zweifelsohne dem einzigartigen Format geschuldet. Was mir fehlte, war der emotionale Tiefgang. Liebe ist die beste Therapie wird aus der Perspektive von Dr. Sandy Hyland erzählt. Dadurch können wir nicht in die Köpfe von Steve und Gretchen blicken, wissen nicht, ob sie überhaupt die Wahrheit sagen. Wir müssen ihrem gesprochenen Wort Vertrauen, so wie Dr. Hyland. Für mich hat das die beiden Streithähne unnahbar gemacht. Keine Frage: Ich wollte unbedingt wissen, wie sie in dieser Situation gelandet sind, ob sie es mit der Hilfe einer Therapie schaffen, wieder herauszufinden und ihre Ehe zu retten. Doch vom wirklichen Leben von Steve und Gretchen hat man nicht wirklich etwas erfahren.

Es ging viel mehr darum, welche anderen Menschen Schuld am Beziehungschaos haben, denn sowohl Steve als auch Gretchen sind untreu gewesen. Einen noch größeren Fokus auf andere Umständen, wie den unterschiedlichen Berufsfeldern der beiden oder dem ganz normalen Familienalltag, fände ich wünschenswert, um Steve und Gretchen realer wirken zu lassen. Was macht sie so einzigartig? Wieso beschließt Dr. Hyland, uns ausgerechnet die Geschichte von Steve und Gretchen zu „erzählen“? Fragen, die in meinen Augen unbeantwortet bleiben.

Fazit

Ein interessantes Leseerlebnis erwartet jeden, der sich Liebe ist die beste Therapie zu Gemüte führt. Das Buch von John Jay Osborn ist keineswegs ein typischer Roman. Es gibt einen einzigen Handlungsort, die Figurenbesetzung besteht aus lediglich drei Charakteren und es liest sich mehr wie ein Bericht der besonderen Art als ein normales Buch. Ist das Ende vorhersehbar? Vielleicht. Lohnt sich die Reise dennoch? Auf alle Fälle! Nur sollte man nicht mit allzu großen Erwartungen starten, sondern lieber entspannt an den Roman herangehen und sich überraschen lassen.

3.5 / 5 Sternen

P.S.: Lest Euch auch gerne meinen Beitrag zu Hörspielen und Hörbüchern durch und erfahrt, welches der beiden ich bevorzuge 😉

Zur Sache

TitelLiebe ist die beste Therapie
OT: Listen to the Marriage
AutorJohn Jay Osborn
Ins Deutsche übertragen von: Jenny Merling
VerlagDiogenes
Erschienen24. Oktober 2018
Seiten278
PreisEUR 22,00

*Rezensionsexemplar*





Transparenz

Bei dem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, zur Verfügung gestellt vom Verlag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.